Logo MEFO Sports
Bitte Seite wählen!

14.06.16 - Monster Energy Kawasaki Elf Team Pfeil - Aichwald

 

14.06.16 - Monster Energy Kawasaki Elf Team Pfeil - Aichwald

Jasikonis und Nijenhuis versinken im Schlamm

 

Dreitzsch (14. Juni 2016) - Das dritte Rennen zur ADAC MX Masters-Serie im schwäbischen Aichwald stand unter keinem guten Stern. In der Nacht zum Sonntag setzte Starkregen weite Teile der Region unter Wasser und auch die Traditionsstrecke „In den Horben“ verwandelte sich in eine Schlammwüste. In den Klassen MX Masters und Youngster Cup konnte bei diesen extremen Bedingungen nur jeweils ein Wertungslauf gefahren werden, die Rennen im ADAC Junior Cup entfielen komplett.

 

Das Thüringer Monster Energy Kawasaki Elf Team Pfeil zeigte unter diesen Umständen einen professionellen Auftritt. Der Litauer Arminas Jasikonis hatte sogar bereits eine Hand am Podest. Doch dann forderte die fast unfahrbare Strecke ihren Tribut. Jasikonis erzählt: „Verflixtes Pech! Ich lag auf Rang drei und passierte Dennis Ullrich, als noch zwei Runden zu fahren waren. Da passierte es, beim Überrunden stürzte ich und kurz danach nochmal. Ich musste rausfahren und die Handschuhe wechseln. Dadurch fiel ich bis auf Platz 12 zurück. Das Wochenende will ich jetzt nur vergessen.“ Jasikonis liegt nach Aichwald in der MX Masters-Gesamtwertung auf Rang sechs.

 

Für Filip Neugebauer war es nach seiner Verletzung von Teutschenthal erst das zweite Rennen und der Tscheche entschied sich schweren Herzens, nicht zu starten. Das gilt auch für weitere Piloten im Feld. „Die Gesundheit geht vor und bei diesen extremen Bedingungen wäre das Risiko zu groß gewesen“, berichtet Neugebauer.

 

Nijenhuis in den Punkten
 
Im ADAC Youngster Cup wurde ebenfalls ein Lauf gefahren, der aufgrund heftiger Regenfälle nach acht Runden abgebrochen wurde, aber mit vollen Punkten zählt. Für Luca Nijenhuis lag Glück und Pech an diesem Tag eng beieinander. „Ich konnte mich lange in den Top 10 halten, rutschte aber leider weg und mein Motorrad sprang nicht mehr an.“ Da Nijenhuis bereits in der achten und letzten Runde unterwegs war, wurde er mit dem Rennabbruch auf Position 13 gewertet. Der Niederländer fällt mit seinem Resultat auf Rang vier im Cup-Ranking zurück.

 

Stephan Büttner kam mit der 250ccm Kawasaki zunächst glänzend aus dem Startgatter und konnte sich lange in der Spitzengruppe halten. Leider setzte am Ende sich seine Pechsträhne fort, Büttner ging in Runde drei zu Boden und erreichte im hinteren Teil des Feldes das Ziel.

 

Ergebnisse und Punktestand:

http://www.adac-mx-masters.de/de/detailergebnisse-2016/aichwald-5806

 
« zurück
14.06.16 - Monster Energy Kawasaki Elf Team Pfeil - Aichwald
Unsere Partner
MEFO Heroes