Logo MEFO Sports
Bitte Seite wählen!

16.07.2016 - ADAC MX Masters Sand-Spezialisten - Tensfeld

 

16.07.2016 - ADAC MX Masters Sand-Spezialisten - Tensfeld

Sand-Spezialist Kevin Strijbos Schnellster im Qualifying

 

  • ADAC MX Masters-Lokalmatador Stender hofft auf Top Ten am Sonntag
  • ADAC MX Youngster Cup-Spitzenreiter Miro Sihvonen Erster in der Quali
  • ADAC MX Junior Cup-Pilot Rene Hofer überzeugt mit Bestzeit

Tensfeld. Das Qualifikationstraining des ADAC MX Masters im schleswig-holsteinischen Tensfeld stand ganz im Zeichen des Sand-Spezialisten Kevin Strijbos (30/BEL, Team Suzuki World MXGP). Der WM-Pilot, der 2015 schon einmal auf der 1.850 Meter langen Sandboden-Strecke des MCE Tensfeld e.V. zu Gast war und sich vergangenes Jahr hier den Tagessieg sicherte, machte auch an diesem Wochenende von sich reden. Am Samstag fuhr der Belgier eine Drittelsekunde schneller als sein Teamkollege Arminas Jasikonis (18/LIT, Team Suzuki World MXGP) und holte damit die Poleposition für die Rennen am Sonntag. "Ich finde die Strecke richtig toll. Die vielen Sprünge und die tiefen Rillen sind genau nach meinem Geschmack, zudem mag ich die körperliche Herausforderung auf Sandboden. Da muss man sich noch einmal mehr konzentrieren als auf Hartboden, sodass es nicht nur körperlich, sondern auch mental ein optimales Training ist", erklärte der 30-Jährige, der seine Teilnahme am ADAC MX Masters in Tensfeld als Vorbereitung auf den WM-Lauf im belgischen Lommel (30./31. Juli 2016) nutzte. Die drittbeste Zeit gelang dem Schweizer WM-Pilot Jeremy Seewer (21, Team Suzuki World MX2), wodurch die drei ersten Plätze im Qualifying komplett vom Suzuki-Werksteam besetzt wurden.
 
ADAC MX Masters-Spitzenreiter Dennis Ullrich (22, KTM Sarholz Racing Team) startet bei den Läufen am Sonntag von Position sechs, Lokalmatador Mike Stender (25, Team Castrol Power1 Suzuki Moto-Base) geht von Rang 16 ins Rennen. Seine Prognose: "Das Fahrerfeld hier in Tensfeld ist extrem stark, sodass es schwierig werden kann, unter den Top Drei zu landen. Allerdings macht das beim Motocross natürlich auch den Reiz aus, gegen Top-Konkurrenz zu fahren, sodass es für mich hier auch durch die Unterstützung meiner Familie und meiner Freunde in vielerlei Hinsicht ein aufregendes Wochenende ist", meinte der Eutiner, der es am Sonntag auf jeden Fall unter die besten Zehn schaffen will.
 
ADAC MX Youngster Cup
 
Das Qualifikationstraining im ADAC MX Youngster Cup wurde souverän und sicher von Tabellenführer Miro Sihvonen (17/FIN, Diga Junior Racing Team, KTM) bestimmt. Der Finne überzeugte mit einer Bestzeit von 1:57:430, womit er übrigens gerade mal eine Sekunde langsamer war als die "Big Boys" in der Masters-Klasse. Damit darf sich Sihvonen morgen vor dem spanischen WM-Starter Jorge Prado (15/ESP, Red Bull KTM) und dem Belgier Nathan Renkens (18, Falcon Motorsports, KTM) einen Platz am Startgatter aussuchen. Für den 17-Jährigen ein erfreuliches, jedoch kein überraschendes Ergebnis: "Ich bin ein Sandfahrer und kann mit solchen Strecken wie die hier in Tensfeld hervorragend umgehen. Für morgen habe ich mir dann als Ziel gesetzt, zweimal zu gewinnen und die Veranstaltung als Tagessieger zu verlassen", so der Pilot des Diga Junior Racing Teams, der in diesem Jahr das erste Mal in der ADAC MX Masters-Rennserie startet.
 
ADAC MX Junior Cup
 
Im ADAC MX Junior Cup wurde bereits nach wenigen Runden klar, wer hier beim Qualifying das Sagen hat. Der Österreicher Rene Hofer (14, MSC Imbach/Kini KTM Junior Pro Team by Mefo Sport) derzeit Tabellenzweiter, profilierte sich mit einer Zeit von 2:14:929 und verwies damit den Führenden der ersten Qualifikationsgruppe, den Schweden Emil Jönrup (13, KTM), auf Platz zwei. "Die Strecke war für uns 85ccm-Piloten sehr schwer zu fahren und hat einen ganz schön herausgefordert, obwohl ich den ganzen Winter über auf Sandboden trainiert habe und dem ganzen konditionell eigentlich gewachsen bin. Aber ich hatte mich extrem darauf gefreut, endlich wieder bei der Masters-Serie starten zu können und das hat mich besonders angestachelt", so der 14-Jährige. Als Drittbester im Qualifikationstraining konnte sich nach Hofer und Jönrup der Brandenburger Maximilian Spies (12, Husqvarna) freuen.
 
Programm
 
Der MCE Tensfeld e.V. unterstützt den ADAC Schleswig-Holstein e.V. seit 2011 bei der Ausrichtung des ADAC MX Masters. Das Vereinsgelände eignet sich hervorragend, um neben dem spannenden Geschehen auf der Rennstrecke jede Menge weitere Anreize für die ganze Familie zu bieten. Es gibt diverse Gastronomie-Angebote, eine ganze Reihe an Fan-Ständen sowie einen ADAC Young Generation Suzuki Quadparcours und eine ADAC Unfallschutz Kinderhüpfburg. Zudem findet am Rennsonntag von 12.15 bis 12.45 Uhr am ADAC Truck wieder eine Autogrammstunde mit den Top-Stars der Szene statt. Dieses Mal stehen ADAC MX Masters-Spitzenreiter Dennis Ullrich, die beiden WM-Piloten Kevin Strijbos und Jeremy Seewer, der Lokalmatador Mike Stender und der ADAC MX Masters-Favorit Dominique Thury (23, Falcon Motorsports, KTM) den Motocross-Begeisterten Rede und Antwort.
 
Das ADAC MX Masters wird von folgenden Partnern unterstützt: Red Bull, 24MX, Suzuki, Maxxis, Motul, KTM, Honda, Husqvarna, Yamaha, Kawasaki, Goldfren, Allianz/Racing Policy, Ortema, Magura, Tsubaki, MEFO Sport, Leatt Brace, Opel, MOTOCROSS ENDURO - Offroadmagazin seit 1971, Cross Magazin, DirtBiker Magazine und dem Magazin MOTORRAD.

 
« zurück
16.07.2016 - ADAC MX Masters Sand-Spezialisten - Tensfeld
Unsere Partner
MEFO Heroes