Logo MEFO Sports
Bitte Seite wählen!

Stefan Gatzenmeier gewinnt Mefo Sport Flattrack Cup 201102.10.2011

 

02.10.2011

Stefan Gatzenmeier gewinnt Mefo Sport Flattrack Cup 2011

Stefan Gatzenmeier hat den Internationalen Mefo Sport Flattrack Cup 2011 gewonnen. Damit hat sich sein großes Engagement letztendlich ausgezahlt. Im Winter 2009 hatte er mit dem Flat Track-Sport angefangen, und seitdem hat er fast keine Gelegenheit ausgelassen, um zu lernen, zu fahren und immer mehr Erfahrung zu sammeln. Sein Motorrad hat er mit bescheidenen Mitteln selbst aufgebaut und kontinuierlich verbessert. Viele tausend Kilometer ist er durch ganz Europa gereist, mehrmals hart gestürzt und immer wieder aufgestanden. Auf der 1000-Meter-Bahn in Marienbad war er unschlagbar. Am letzten Sonntag dann fand der letzte Lauf auf der 250-Meter-Bahn in Lelystad, Niederlande, statt. Nachdem sein letzter Konkurrent während eines Qualifikationslaufs buchstäblich ausrutschte, hatte er den Einstieg ins Finale verpatzt. Damit musste Gatzenmeier nur das Finale erreichen und über die Ziellinie fahren, um sich den großen Triumph zu sichern.
Diese Aufgabe war aber gar nicht so leicht, da 17 schnelle Fahrer mitmischten und die 250-Meter-Bahn nur neun Startplätze fürs Finale bereitstellte. Das versprach sechs sehr spektakuläre Qualiläufe – und die wurden auch geliefert.
Amerikanische Flat Track-Cracks und die amtierende Monobike-Meisterin Michelle Disalvo, der ehemalige European Short Track-Meister Sytze Hilleger, der ehemalige holländische Speedway-Meister Berry de Vos sowie der holländische Speedway Crack Pascal Swart und viele mehr bewiesen Topform und lieferten sich während der Quali-Läufe heiße Duelle. Alle waren gespannt auf das große Finale über 15 Runden auf dem technisch anspruchsvollen und anstrengenden Short Track. Am Ende kam Sytze Hilleger als Erster ins Ziel, knapp gefolgt von Berry de Vos und Michelle Disalvo. Johan van der Meij und Maikel Dijkstra wechselten mehrmals die Positionen und zeigten eine unglaublich starke Leistung während ihres Flat Track-Debüts.
Wieder einmal wurde der Beweis geliefert: Flat Track ist ein spektakulärer, lupenreiner Sport, bei dem es hauptsächlich auf das fahrerische Können ankommt und in dem Erfolg auch mit bescheidenen Mitteln möglich ist. 

 

Oliver Brindley zog die Show im Westerwald ab!

 

Oliver Brindley zog die Show im Westerwald ab!

Runde 6 des internationalen Mefo Sport Flattrack Cup 2011 fand auf dem anspruchsvollen 500 Meter Oval in Hof/Westerwald (Deutschland) statt. Und zum zweiten Mal in dieser Saison konnten wir die Junioren-Kategorie begrüßen! Heidenreichstein-Gewinner Tobias Gatzenmeier wurde vom Britischen Junior Oliver Brindley herrausgefordert. Der zwölf Jahre alte Oliver hatte kein Problem mit den schwierigen Bedingungen und begeisterte das jubelnde Publikum mit seinen Fähigkeiten! Die Junioren-Kategorie hat in Großbritannien bereits eine ganze Generation von herausragenden Fahrern produziert, die inzwischen die Experten-Klasse herausfordern!
Völlig neu in Hof war die Supermoto-Kategorie! Acht lokale Supermoto-Fahrer hatten Spaß in ihrer eigenen Klasse. Sie wurden vom Nervenkitzel begeistert und zeigten Lust nach mehr!
Olivers Vater, Derek Brindley war in Hof bei der Expertenklasse schnell unterwegs, bis er in Kurve drei die Kontrolle verlor und Tom van Nes mitriss. Leider war Tom van Nes nicht mehr fit für den Neustart, und wir wünschen ihm eine baldige Genesung. Mick und Jan-Willem Jansen sowie Stefan Gatzenmeier waren in ständigemKampf und es versprach und spannendes Finale zu werden Jan Willem Jansen gewann den Start und übernahm die Führung. In Runde 3 kollidierte ein übermotivierter Gatzenmeier mit Derek Brindley und verursachte eine Karambolage, in die auch Mick Jansen, Halbe Scheper und Wiemer Borger hineingezogen wurden. Derek Brindley verletzte seinen Fuß und war nicht in der Lage den Inline-Neustart mitzumachen. J.W. Jansen nutzte seinen Vorteil beim Inline-Start und fuhr den Sieg nachhause, gefolgt von Gatzenmeier und Scheper.

Runde 6, Hof-Westerwald (D), Experte resulten:
1. #15 Jan-Willem Jansen, Adetswil (CH), dutch-brothers Harley-Davidson
2. #70 Stefan Gatzenmeier, Ruhpolding (D), KTM
3. #28 Halbe Scheper, Emmer-Compascuum (NL), Jorrissen-Wood-Suzuki
4. #25 Wiemer Borger, Opende (NL), Brandoil KTM
5. #16 Mick Jansen, Utrecht (NL), dutch-brothers Harley-Davidson
6. #46 Leo Eibl, Poking(D), Yamaha
7. #80 Thomas Weigl, Berching (D), W&W KTM

Meisterschaftspositionen: 1. Stefan Gatzenmeier 77ptn, 2. Jan-Willem Jansen 68ptn, 3. Mick Jansen 63ptn, 4. Roman Janostak 35ptn, 5. Tom van Nes 35ptn,....

 

Nächste Rennen:
Runde 7, Lelystad (NL) 2 Oktober

 

 

Groningen wurde wegen Regen abgesagt

 

Groningen wurde wegen Regen abgesagt

Experts Foto: Dutch-Brothers Racing

Runde 5 des int. MEFO Flattrack Cup in Groningen wurde wegen Regens abgesagt!

Das Training und der erste Qualifikationslauf hatten noch stattgefunden. Die Geraden der Strecke im Groninger Stadtpark waren sehr lang und der Einlenkpunkt in die Kurven war kritisch. Der lose Bahnbelag bot wenig Grip und die Bretterbarriere kam oft sehr nah!

Dann begann es stärker zu regnen und die Sicht reichte nicht mehr aus.

 

Jetzt freuen wir uns auf die 500m Sandbahn in Hof/Westerwald, wo wir BritischeGastfahrer aus der Juniorenklasse begrüßen dürfen!

Diese Bahn istvor allem interessant, da die beiden Geraden auf unterschiedlichen Ebenen liegen! Letztes Jahr hat der Klub schon einen grossen Aufwand betrieben und für das nächste Rennen am 27. & 28. August sind noch mehr Verbesseruungen an der Bahn angekündigt!

 

 

Jan Willem Jansen greift zum Sieg....

 

Jan Willem Jansen greift zum Sieg....

Jan Willem Jansen greift zum Sieg in Heidenreichstein!

Bei besten Wetter fand am vergangenen Sonntag der 3. Lauf des Int. Mefo Sport Flattrack Cups im östereichischen Heidenreichstein statt. Die Fahrer lieferten sich heiße Duelle,so das die Zuschauer spannende Läufe sehen konnten. Die beiden Jansen Brüder vom dutch-brothers Team gewannen jeweils zwei von ihren Vorläufen. Der deutsche Stefan Gatzenmeier zeigte sehr starke Leistungen und machte es den Jansen Brüdern nicht leicht. Im großen Finale über 15 Runden standen die beiden neuen tschechischen Fahrer Jan Vondrasek und Roman Janostak mit dem deutschen Leo Eibel in Startreihe zwei. Mick Jansen gewann den Start, dicht gefolgt von JW Jansen und Gatzenmeier. Als Mick in einer Kurve weit nach außen getragen wurde zogen Gatzenmeier und JW Jansen innen durch und lieferten sich ein spannenden zwei Kampf über mehrere Runden. Doch am Ende sah Jann Willem Jansen als erster die Zielflage. Der erst 10 Jahre alte Tobias Gatzenmeier zeigte den Zuschauern die neue Junioren Klasse. Wir hoffen das sich auch in Zukunft diese Klasse bewähren kann und viele junge Nachwuchsfahrer teilnehmen möchten.

 

Runde 3, Heidenreichstein (A), Experten Resultate:
1. #15 Jan-Willem Jansen, Adetswil (CH), Harley-Davidson
2. #70 Stefan Gatzenmeier, Ruhpolding (D), KTM
3. #16 Mick Jansen, Utrecht (NL), Harley-Davidson
4. #44 Roman Janošták, Prague (CZ), Honda
5. #46 Leo Eibl, Poking(D), Yamaha
6. #25 Florian Gatzenmeier, Ruhpolding (D), KTM
7. #298 Jan Vondrášek, Chodova Plana (CZ), Yamaha
8. #27 Tom van Nes, Adliswil (CH), Dutch-Brothers Rotax

 

 

Meisterschaftspositionen: 1 Jan-Willem Jansen 48ptn, 2 Mick Jansen 44ptn, 3 Stefan Gatzenmeier 41ptn, 4 Tom van Nes 24ptn, 5 Roman Janostak 21ptn,

 

 

Runde 3, Heidenreichstein (A), Junior Resultate:
1. #80 Tobias Gatzenmeier, Ruhpolding (D), dutch-brothers Honda

 

Nächste Rennen:
Runde 4, Pilsen(CZ) 16 Juli
Runde 5, Marianske Lazne(CZ) 17 Juli
Runde 6, Groningen(NL) 23 Juli, (REPLACES Teterow)

 

Groningen organisiert eine Runde für die Langbahn Weltmeisterschaft auf der superschnellen Trabbahn unter Flutlicht. Die Flattrackrennen sind das Rahmenprogramm mit den besten Fahrern Europas!

 

Mick Jansen gewinnt in Homberg!

 

Mick Jansen gewinnt in Homberg!

 
Deutschlands Nummer eins Stefan Gatzenmeier durfte sich als erster seinen Platz in der vordersten Startlinie aussuchen und fand sich zwischen den Jansen Brüdern. Aus der zweiten Reihe startete der Schweizer Supermoto Fahrer Jarno Möri zusammen mit den beiden Rookies Leo Eibl und Stefan Claussen. Die dritte Reihe war besetzt durch Tom van Nes und den beiden Gastfahrern Jan Vondrasek und Roman Janostak aus der neuen tschechischen Flattrack Serie. Jan-Willem Jansen gewann den Start und es schien sich bereits ein unspektakuläres Rennen abzuzeichnen als er alle anderen abhängte. Ab der zweiten Runde fand Mick Jansen dann aber einen guten Rythmus und holte auf der super griffigen Asphaltbahn wieder auf seinen Bruder auf. Als die beiden den Schlusslichtfahrer einholten war Mick bereits in Angreifsdistanz. Inzwischen war Gatzenmeier in einem heissen Rad-an-Rad Kampf mit Jarno Möri. Und weil Jan-Willem aussenrum überrundete, rutschte Mick innendurch. Jan-Willem blieb dran, aber Mick machte keinen Fehler mehr und sicherte sich seinen ersten Sieg! Gatzenmeier konnte Möris Angriffe abwehren und holte sich 14 wertvolle Meisterschaftspunkte. Stefan Claussen zeigte eine starke Leistung in seinem erst zweiten Rennen. Tom van Nes kämpfte erfolgreich mit den neuen tschechischen Kollegen.

Ein grosses Dankeschön an die MSC Ohmtal für das tolle und gut organisierte Rennen!
Runde 2, Homberg-Ohm (D), Experten Resultaten:
1. #16 Mick Jansen, Utrecht (NL), Harley-Davidson
2. #15 Jan-Willem Jansen, Adetswil (CH), Harley-Davidson
3. #70 Stefan Gatzenmeier, Ruhpolding (D), KTM
4. #473 Jarno Möri, Aarberg (CH), Möri Sport Yamaha
5. #65 Stefan Claussen, Westerstede (D), Claussen-Yamaha
6. #27 Tom van Nes, Adliswil (CH), Dutch-Brothers Rotax
7. #44 Roman Janošták, Prague (CZ), Honda
8. #298 Jan Vondrášek, Chodova Plana (CZ), Yamaha

Meisterschaftspositionen: 1 Mick Jansen 30ptn, 2 Jan-Willem Jansen 28ptn, 3 Stefan Gatzenmeier 25ptn, 4 Sytze Hilleger 20ptn, 5 Stefan Claussen 18ptn,....

Nächste Rennen:
Runde 3, Heidenreichstein(A) 10 Juli NEUES DATUM!!
Runde 4, Pilsen(CZ) 16 Juli
Runde 5, Marianske Lazne(CZ) 17 Juli
Runde 6, Teterow(D) 23 Juli
 

 

Michelle DiSalvo kämpft...

 

Michelle DiSalvo kämpft...

Michelle DiSalvo kämpft mit den Holländern in Blijham!

 

Stichting Baansport Blijham war Gastgeber der ersten Runde des Internationalen Mefo Sport Flattrack Cups 2011. Das gut besetzte Stadion erlebte spannende Kämpfe zwischen den regulären Cup Fahrern und den lokalen Grasbahn-Experten.

Der ehemalige europäische Short Track Meister Sytze Hilleger war von Anfang an sehr schnell unterwegs, während die amerikanische Flat Track Meisterin Michelle DiSalvo ein paar Läufe benötigte, um sich wieder an den dirt track zu gewöhnen. Sie fuhr in den letzten Jahren ausschliesslich Supermoto und Strassenrennen. Deutschland Nummer eins Stefan Gatzenmeier griff von Anfang an voll an und führte bei einem Lauf, als er hart wegen einer Bodenwelle stürzte.

Ein weiteres niederländisches Grasbahn Ass Johan Berndt nutzte den Neustart und gewann den Lauf.

Für das grosse Finale teilten sich Hilleger, DiSalvo, Berndt und Mick Jansen die erste Startlinie. Während Hilleger und DiSalvo um die Führung kämpften, bedrohte sie Berndt von hinten. Hilleger widerstand dem Druck und machte keinen Fehler. Nach einer langen Rennauszeit bereitete ihm dieser Sieg grosse Freude! Gatzenmeier musste mit einem verletzten Handgelenk aus der dritten Reihe starten. Er kämpfte sich schnell vorwärts und schaffte den Anschluss zu den Jansen Brüdern an die vierte Stelle. Aber das Finale über 15 Runden war schmerzhaft und er musste sich mit dem 5. Rang zufrieden geben, was ihm aber immerhin doch noch wertvolle Meisterschaftspunkte lieferte. Neuling Stefan Claussen sprang ins kalte Wasser mit seiner schönen selbstgebauten Hybrid Maschine, bestehend aus einem modernen Yamaha Motor in einerm modifizierten KTM Enduro Rahmen aus der 70er Jahren. Er zeigte eine starke Leistung und wir hoffen, mehr von ihm in den nächsten Rennen zu sehen.

 

Runde 1, Blijham (NL), Experten resultate:

1. #2 Sytze Hilleger, Ferwert(NL), KTM

2. #97 Michelle Disalvo, Modesto (USA), Suzuki

3. #4 Johan Berndt, Stadskanaal(NL), Gebben Honda

4. #15 Jan-Willem Jansen, Adetswil(CH), Harley-Davidson

5. #70 Stefan Gatzenmeier, Ruhpolding(D), KTM

6. #16 Mick Jansen, Utrecht(NL), Harley-Davidson

7. #40 Leroy v.d. Weerd, Wolvega(NL), Dutch-Brothers KTM

8. #19 Arjan deJong, Steggerda(NL), Suzuki

9. #65 Stefan Claussen, Westerstede(D), Claussen-Yamaha

10. #27 Tom van Nes, Adliswil(CH), Dutch-Brothers Rotax

 

Nächstes Rennen, Runde 2 in Homberg (Ohm) am 5. Juni 2011!

 

 

Auf geht’s in eine neue Flat Track-Rennsaison!

 

Auf geht’s in eine neue Flat Track-Rennsaison!

Mit nationalen Meisterschaften in UK, Italien Tschechien und dem deutschen Mefo Sport Flat Track Cup ist der ursprünglich aus den USA stammende Extremsport weltweit ein neuer Trend Sport geworden.
In gut einer Woche startet der Mefo Cup am 15. Mai in Blijham, Niederlande, gleich an der deutschen Grenze. Nachdem das dortige Rennen letztes Jahr entfallen musste, freuen sich die Niederländer schon sehr darauf, den „Kuip“ auszurichten. Als besondere Herausforderung für die Stammfahrer sind dieses Mal auch die einheimischen Grasbahn-Asse dabei.
Dank der freundlichen Unterstützung von Mefo Sport, Harley-Davidson Switzerland, W&W Cycles, Celtibero und Acerbis & Ariete wird auch dieses Jahr wieder ein Preisgeld von 5000 Euro ausgelobt!
Der Höhepunkt dieser Saison ist sicherlich das TT-Hindernisrennen in Rohrbachgraben in der Schweiz.
Das TT-Rennen hat sowohl Links- und Rechtskurven als auch eine Hochgeschwindigkeits-Sprungschanze für ein besonders spektakuläres Rennerlebnis!
Wir dürfen außerdem zwei neue Fahrer in unseren Reihen begrüßen: Stefan Claussen und Leonhard Eibl, beide starten für Deutschland. Beide haben hart trainiert um zusammen mit dem deutschen Star Stefan Gatzenmeier die Meisterschaft nach Hause zu fahren.
Nicht zuletzt heißen wir die “Flat Track Star” Michelle Disalvo aus den USA willkommen. Sie wird an einigen ausgewählten Rennen in dieser Saison teilnehmen. Michelle ist in den USA mit Flat Track Racing aufgewachsen und wird auf jeden Fall eine Herausforderung für die Fahrer!

15. Mai, Blijham(NL) ST
5. Junie, Homberg(D) ST
25. Junie, Heidenreichstein(A) ST
16. Julie, Pelhrimov(CZ) TT
17. Julie, Marianske Lazne(CZ) HM
23 Julie, Teterow(D), ST
6. August, Rohrbachgraben(CH) TT
7. August, Rohrbachgraben (CH) ST
28. August, Hof-Westerwald(D) HM
18. September, Pfarrkirchen(D) HM

Wir sehen uns bei den Rennen!

 

Flattrack im Winter

 

Flattrack im Winter

 

Marco Belli ist Intern. Mefo Sport Flattrack Meister 2010

 

Marco Belli ist Intern. Mefo Sport Flattrack Meister 2010

Marco Belli ist Internationaler Mefo Sport Flattrack 2010 Meister! 

Das ZAETA Team kann auf eine super Saison zurückblicken! Sie gewannen mit dem neuen, in Italien hergestellten, Dirt Track-Motorrad 4 von 9 Läufen! Die Zaeta ist eine waschechte Flattrack-Rennmaschine basierend auf der letzten Generation der Dirt Track-Motorräder, bevor sie in der GNC Meisterschaft der USA verboten wurden.

Die letzte Runde des Internationalen Mefo Sport Flattrack Cup 2010 musste verschoben werden und wurde auf der Naturbahn von Pasohlavky durchgeführt, weil die Bahn in Blijham nicht rechtzeitig hergerichtet werden konnte. Pasohlavky liegt südlich von Brünn in der Tschechischen Republik.

Der Brite Richard Mason konnte leider sein zweiten Platz nicht verteidigen, da er in Deutschland mit einem kaputten Transporter hängen geblieben war.

Wir freuten uns, dass Pavol Pucko, der lokale Speedway-Nachwuchsfahrer, wieder dabei war, diesmal auf einer Dutch-Brothers KTM. Pavol sicherte sich den fünften Rang im grossen Finale und freute sich über einen erlebnisreichen und grossartigen Tag. Nach den Rennen wurde auf der Bahn weiter trainiert und Pavol konnte nur durch die einbrechende Dunkelheit gestoppt werden.

Der bayrische „Bad Boy“ Stefan Gatzenmeier wurde Dritter und schloss damit die Meisterschaft auf Rang fünf ab. In der All American Twins Serie wurde er Zweiter!

Jan-Willem Jansen wurde als erster All American Twins-Meister gekrönt! Die Jansen-Brüder waren punktgleich, aber Mick Jansen könnte mit einem geliehenen Motorrad seinem Bruder wenig Paroli bieten. Tom van Nes konstante Leistung wurde mit dem dritten Platz der Meisterschaft der All American Twins Serie belohnt!

Inzwischen hat das Zaeta-Motorrad auch die Strassenzulassung bekommen und beide Versionen können aktuell auf der EICMA mit Marco Belli besichtigt werden, zusammen mit der #1 Tafel und dem grossen Pokal der Mefo Sport Flattrack 2010 Meisterschaft!


Runde 9, Pasohlavky (CZ), Experten resultate:


 

  1. #6 Marco Belli, Verese(I), Zaeta

  2. #15 Jan-Willem Jansen, Adetswil(CH), dutch-brothers Harley-Davidson

  3. #70 Stefan Gatzenmeier, Ruhpolding(D), KTM
  4. #16 Mick Jansen, Utrecht(NL), dutch-brothers Harley-Davidson

  5. #8x Pavol Pučko, Prague(CZ), dutch-brothers KTM
  6. #27 Tom van Nes, Adliswil(CH), dutch-brothers Rotax


DNF #80 Thomas Weigl Ebersburg(D), W&W Harley-Davidson


 

Meisterschaftspositionen: 1. Marco Belli 136ptn, 2. Jan-Willem Jansen 113ptn, 3. Richard Mason 109ptn, 4. Mick Jansen 77ptn, 5. Stefan Gatzenmeier 72ptn, 6. Pete Boast 67ptn, 7. Ben Baker 48ptn, 8. Jarno Möri 41ptn, 9. Tom van Nes 38ptn, 10. Henderik Mulder 29ptn, …

 

 

Magic Mason schlägt Belli in Hof-Westerwald!

 

Magic Mason schlägt Belli in Hof-Westerwald!

Während der vorletzten Runde des Internationalen Mefo Sport Flattrack Cups 2010 zeigten Marco Belli und Richard Mason ihre Topform und gewannen je zwei Vorläufe! Spannende Rad-an-Rad Rennen und sogar Schulter-an-Schulter Kämpfe bei hoher Geschwindigkeit zeigten, warum Flattrack auch der "originale" Extremsport genannt wird!
Belli und Mason teilten sich die erste Reihe des grossen Finallaufs mit dem Schweizer Supermoto-Fahrer Jarno Möri. Nach dem Ausfall des holländischen Asses Halbe Scheper rückte Mick Jansen ebenfalls vor. Die Meisterschaftshoffnungen von Jan-Willem Jansen wurden getrübt, nachdem er im letzten Vorlauf von der Straffreihe starten musste wegen eines vorgängigen Sturzes.
Da Belli bekannt ist, während des entscheidenden grossen Finales über 15 Runden nochmals zuzulegen, gab Mason alles während der ersten Runden und erkämpfte sich einen dominierenden Vorsprung. Zur gleichen Zeit wurde der dritte Platz hart umkämpft zwischen Möri und den Jansen Brüdern. Nach mehreren Überholmanövern kam Jan-Willlem Jansen durch und hatte Belli im Visier bevor er ausrutschte und wieder drei Plätze verlor. Währenddessen überraschte Mick Jansen Jarno Möri und rutschte innendurch, womit er sich zwei Runden vor Schluss den dritten Platz eroberte. Der Meisterschaftsführer Marco Belli musste sich mit dem zweiten Platz begnügen und Richard Magic Mason gewann damit sein zweites Rennen der Saison.

Die 500 m Sandbahn von MSC Hof war über 15 Jahre unbenutzt und wurde speziell für die Flattrack und Quadrennen komplett überholt und wieder instand gesetzt! Der Klub hat einen super Job geleistet, besonders während des Dauerregens in den Tagen vor der Veranstaltung. Zum Glück war der Renntag trocken und sonnig und alle konnten tolle Rennen geniessen!
Jetzt können wir uns auf das Meisterschafts-Showdown freuen am 10. Oktober 2010 in Blijham! Dort wird auch der All American Twinscup entschieden, wo beide Jansen Brüder mit gleicher Punktzahl in Führung sind!

Runde 8, Hof-Westerwald (D), Experten resultate:
1. #98 Richard Mason, Ashbourne(UK), Honda
2. #6 Marco Belli, Verese(I), Zaeta
3. #16 Mick Jansen, Utrecht(NL), dutch-brothers Harley-Davidson
4. #473x Jarno Möri, Aarberg(CH), Möri Sport Yamaha
5. #15 Jan-Willem Jansen, Adetswil(CH), dutch-brothers Harley-Davidson
6. #4 Henderik Mulder, Roderesch(NL), Yamaha
7. #80 Thomas Weigl Ebersburg(D), W&W KTM
8. #27 Tom van Nes, Adliswil(CH), dutch-brothers Rotax
9. #44 Ronald Shamier, Hoorn(NL), Co-Built Rotax


Die nächsten Veranstaltungen:
10. Oktober 2010, Runde 9 Blijham (NL) Endlauf
16. Oktober 2010, Pfarkirchen(D) training

 

Der Meister wieder vorne!

 

Der Meister wieder vorne!

Mefo Flattrck Cup 2010

Die 7. Runde des internationalen Mefo Sport Flattrack Cups 2010 wurde auf der einzigen Naturbahn in der Meisterschaft bestritten. Die kleine griffige Bahn in Heidenreichstein, Österreich, war in einem top Zustand und erlaubte schnelle Rad-an-Rad Rennen unter angenehmen, spätsommerlichem Wetter. Neuling Jarno Möri mischte sich regelmässig unter die Führenden und auch der bayrische Stefan Gatzenmeier war vorne dabei! Der lokale Supermotofahrer Jozef Böhm zeigte mehrere starke Leistungen. Der Veteranan-Rebell Peter Wilky vertrat die berühmte Skooter Farm und mischte sich in die Veranstaltung. Der britische Nachwuchsfahrer Ben 'the smiler' Baker war wieder in topform und dieses Mal kam er Pete Boast in die Quere während des Finallaufs. Aber der amtierende Meister, diesmal auf einer Dutch Brothers KTM, konnte er nicht stoppen. Boastie liebte die griffige Bahn und fuhr mit einem grossen Grinsen den Sieg nach Hause! Der 'smiler' musste sich wieder mit dem 2. Platz zufrieden geben und Magic Mason komplettierte das britische Podest!

 

Runde 7, Heidenreichstein (A), Experten resultate:
1. #1 Pete Boast, Market Rasen(UK), team Suzuki
2. #7x Ben Baker, Skegness(UK), Honda
3. #98 Richard Mason, Ashbourne(UK), Honda
4. #473x Jarno Möri, Aarberg(CH), Möri Sport Yamaha
5. #15 Jan-Willem Jansen, Adetswil(CH), HD500R
6. #70 Stefan Gatzenmeier, Ruhpolding(D), KTM
7. #61x Kevin Armstrong, Boston(UK), Suzuki
8. #16 Mick Jansen, Utrecht(NL), HD500R
9. #47 Anthony Brown, Oxford(UK), Co-Built Rotax
10. #44 Ronald Shamier, Hoorn(NL), Co-Built Rotax
11. #27 Tom van Nes, Adliswil(CH), Dutch-Brothers Rotax

 

Meisterschaftspositionen: 1 Marco Belli 100ptn , 2 Richard Mason 89ptn, 3 Jan-Willem Jansen 86ptn, 4 Pete Boast 67ptn, 5 Stefan Gatzenmeier 58ptn, ....

 

Der "Smiler" etabliert sich!

 

Der "Smiler" etabliert sich!

Der Shorttrack UK Nachwuchsfahrer Ben 'the smiler' Baker kämpfte während des grossen Finals 15 Runden lang vor mehreren tausend Zuschauern um den Sieg mit Marco Belli. Ben Baker startete das Flutlichtrennen im 6. Lauf des Internationalen Mefo Sport Flattrack Cups 2010 in der fantastischen Kellerholzarena des legendären MC Bergring Teterow. Am Schluss spielte Fratelli d'Italia für Belli, aber der 17-jährige Ben Baker gewann die Show! Der amtierende Meister Pete Boast hatte technische Probleme und sicherte sich den 3. Rang auf einer geliehenen Co-Built Rotax. Stefan Gatzenmeier stand den ganzen Abend als einziger Deutscher im Rampenlicht und zeigte eine starke Leistung! Die ganze Veranstaltung überzeugte mit Professionalität inklusive perfekter Flutlicht-Anlage, gut informierter und erfahrener Rennleitung, grid girls, live music, Souvenir-Ständen, tollen Snacks und einem super Publikum!

 

Runde 6, Teterow (D), Experten resultate:
1. #6 Marco Belli, Varese(I), Zaeta
2. #7x Ben Baker, Skegness(UK), Honda
3. #1 Pete Boast, Market Rasen(UK), team Suzuki
4. #28x Halbe Scheper, Emmer-Compascuum(NL)
5. #98 Richard Mason, Ashbourne(UK), Honda
6. #15 Jan-Willem Jansen, Adetswil(CH), HD500R
7. #70 Stefan Gatzenmeier, Ruhpolding(D), KTM
8. #16 Mick Jansen, Utrecht(NL), HD500R
9. #61x Kevin Armstrong, Boston(UK), Suzuki
10. #473x Jarno Möri, Aarberg(CH), Möri Sport Yamaha
11. #45r Geoff Cain, Oxon(UK), Co-Built Rotax
12. #44 Ronald Shamier, Hoorn(NL), Co-Built Rotax

 

Belli gewinnt letzten Lauf ist der Intern. Flattrack Meister!23.08.2010

 

23.08.2010

Belli gewinnt letzten Lauf ist der Intern. Flattrack Meister!

Marco Belli ist zurück! Wieder fit nach seinen Verletzungen vom 3. Lauf war Marco Belli nicht zu bremsen! Auf einer klassischen Wood-Rotax fuhr er im letzten Lauf in Terenzano im sonnigen Italien dem Sieg entgegen und sicherte sich damit den 3. Meisterschaftsplatz. Jan-Willem Jansen und Gastfahrer Jacopo Monti lieferten sich enge Kämpfe, wobei keiner nachgeben wollte. Am Schluss konnte sich Monti mit dem 2. Platz durchsetzen und Jansen wurde dritter. Pete Boast verteitigte auf seiner speziell gefärbten Suzuki seinen Vorsprung und ein 4. Platz reichte ihm für den Meisterschaftstitel. Herzliche Gratulation an den Britten, der letzten Monat auch den englischen Titel gewonnen hat! Der Holländer Halbe Scheper bekundete den ganzen Tag Mühe und mit dem 5. Platz ist er zurück auf Rang 4 in der Gesamt-Punktetabelle gerutscht. Die Tagessensation war jedoch der Lokalmatador Massimiliano Andreotti auf seiner wunderschönen Wood-Honda Flattracker! Massimiliano war ganz vorne dabei bis er im ersten Lauf stürzte und mit verletzter Schulter aufgeben musste. Der letzte Lauf war das Debut für Ronald Shamier. Auf einer Honda konnte er sich den respektablen 7. Rang sichern.

Ein super Ende für eine grossartige Saison!

Runde 6, Terenzano(I), Experten resultate:

  1. #1 Marco Belli, Varese (I), Wood-Rotax
  2. #5j Jacopo Monti, Tradate (I), Wood-Rotax
  3. #15 Jan-Willem Jansen, Adetswil (CH), Dutch-Brothers KTM
  4. #54 Pete Boast, Market Rasen (UK), team Suzuki
  5. #28 Halbe Scheper, Emmer-Compascuum(NL), Honda

Meisterschaftspositionen: 1 Pete Boast 70ptn, 2 Jan-Willem Jansen 62ptn, 3 Marco Belli 60ptn, 4 Halbe Scheper 60ptn, 5 Henderik Mulder 51ptn,....

Die nächsten Veranstaltungen:

4. - 6. Dezember, Custombikeshow, Bad Salzuflen (D)
27. Dezember, Indoor flat track, Towerlands centre, Braintree (UK)

 
« zurück
MEFO SPORT FLATTRACK CUP SUB
Unsere Partner
Social Links per Shariff Extension